Häufige Fragen

Wie oft muss ich behandelt werden?

Die Frequenz und die Anzahl der Behandlungen sind natürlich sehr von Ihren Beschwerden abhängig. Bei manchen akuten Beschwerden genügt es einige Behandlungen mit kürzeren Zwischenräumen (ca. eine Woche) durchzuführen.

Meist sind aber längere Intervalle vorgesehen denn die Selbstheilungskräfte des Körpers benötigen ihre Zeit um zu wirken.

Nach drei Behandlungen wird Ihr Fortschritt beurteilt und evaluiert. Wenn die Behandlung bis dahin noch keine zufriedenstellende Wirkung zeigt werden wir ein neue Strategie überlegen um Sie nicht unnötig weiter zu behandeln.

 

Wie lange dauert eine osteopathische Behandlung?

Eine Behandlung dauert ca.60 Minuten. In der ersten Behandlung wird etwas mehr Zeit benötigt, um herauszufinden welche Ansätze in Ihrer Behandlung erfolgversprechend sind.

Bei Kindern sind 1/2-stündige Behandlungen vorgesehen.

 

Werden osteopathische Behandlungen als Kassenleistung übernommen?

Im Allgemeinen vergüten private Krankenkassen osteopathische Leistungen.

Viele gesetzliche Krankenkassen bieten Zuschüsse an. Sie haben damit die Möglichkeit auch als gesetzlich Versicherter osteopathische  Behandlungen in Anspruch zu nehmen und erhalten anteilig eine Kostenerstattung durch ihre Krankenkasse.

Ihre Krankenkasse benötigt dafür ein Empfehlungsschreiben in Form einer privaten Verordnung von Ihrem behandelnden Arzt.

Viele Krankenkassen führen Listen der von ihnen anerkannten Osteopathen. Ihre Krankenkasse informiert Sie gerne über die Möglichkeiten zur Erstattung meiner Leistungen.